Fazit Belastungserprobung ATZ Saarbrücken, Teil 2v6

Die Örtlichkeiten

Das Arbeits-Therapie-Zentrum Saarbrücken ist eingegliedert im Komplex der SHG-Kliniken Sonnenberg ( siehe HIER und HIER ). Es liegt landschaftlich sehr schön auf besagtem Sonnenberg, am Rand von Saarbrücken. Der Komplex ist unterteilt in mehrere Einzelgebäude, dass ATZ findet sich im Haus 7.

Die Unterbringung erfolgt in Einzel- und Doppelzimmern, wobei die Doppelzimmer während meines Aufenthaltes nur einzeln belegt wurden. So kam ich in den Genuss eines großen Zimmers mit 2 Betten und Bad. Die Einteilung erfolgt über eine farbliche Zuordnung der jeweiligen Ebenen ( Stationen ). Diese ermöglicht eine schnelle Orientierung innerhalb der recht weitläufigen Gebäude. Mein Refugium befand sich auf der Ebene „Türkis“ im Haus 8, wo auch das Schwimmbad untergebracht ist. Vorteil: Ruhig gelegen. Nachteil: Lange Wege innerhalb des ATZ. Durch die Hanglage der Gebäude hatte ich zunächst den Eindruck, im Keller untergebracht zu sein, ein Blick aus dem Fenster belehrte mich eines besseren. Die Zimmer sind einfach und zweckmäßig eingerichtet, wie üblich in solchen Einrichtungen.

Im Gegensatz zu meinen Aufenthalten in anderen Kliniken gibt es keine geordnete Zuordnung ( z.B. nach Krankheitsbildern ) auf den Stationen ( Ebenen ), nur der Bereich der Jugend-Reha wird zusammengefasst. Die Ebenen verfügen über eine kleine Küche und einen Hauswirtschaftsraum mit Waschmaschine und Trockner. Außerdem gibt es einen Aufenthaltsraum mit Fernseher. Jede Ebene ist über einen elektrischen Türöffner gesichert, den entsprechenden Chip erhält man bei der Aufnahme. Einmal pro Woche gibt es die sogenannte „Bereichsrunde“, bei der die Bewohner der jeweiligen Ebene mit der Leitung des ATZ zusammen sitzen und Probleme / Fragen klären können.

Bei der Klinik gibt es eine Haltestelle die stündlich angefahren wird, so dass man recht einfach in die Innenstadt von Saarbrücken gelangt. Von der Klinik aus kann man lange Spaziergänge im angrenzenden Wald unternehmen, bis zur französischen Grenze sind es nur 2 Kilometer oder so. Auf meinen Jogging-Touren bin ich einige Male nach Frankreich gelaufen, kann jetzt sagen, das ich schon mal dort war 🙂 . Wobei der Wald dort genauso aussieht wie in Deutschland 😉 . ( …wird fortgesetzt )